Archiv der Kategorie: Allgemein

Teilnahme am C.C. Buchner-Preis

Bild Dr. Horn und Dr. Goller
Dr. Christa Horn, StDin am Kaiser-Heinrich-Gymnasium, und Dr. Detlef Goller vom Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters an der Uni Bamberg präsentieren stolz das Projekt MimaSch.

Zusammen mit unserer Bamberger Kooperationsschule, dem Kaiser-Heinrich-Gymnasium (KHG), hat sich MimaSch in diesem Jahr für den C.C. Buchner-Preis beworben.

Leider hat es bei der Preisverleihung, die am 12.03. 2017 im ETA Hoffmann Theater Bamberg stattfand, nicht für einen Platz auf dem Treppchen gereicht, aber es war wieder eine tolle Möglichkeit, die Freuden und Vorzüge der mittelalterlichen Literatur in Schule und Universität hinaus zu tragen!

Warum es sich jedoch trotzdem lohnt, das Mittelalter in die Schule zu holen, erklären StDin Dr. Christa Horn und Dr. Detlef Goller gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des KHG in einem eigens gedrehten Video.

Als Dank für die gemeinsame Arbeit erhielten das KHG und MimaSch vom Kultur.Service Bamberg eine Urkunde.

 

 

Ehemalige Projektmitarbeiter im Schuldienst

Graduation cap and diploma on old backgroundDie Universität Bamberg entlässt ihre Kinder…
Irgendwann hat auch die schönste Zeit einmal ein Ende und das bedeutet meist, dass man mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die zurückliegenden Jahre schaut.
Dass der Abschied von der Universität nicht auch gleichzeitig der Abschied von Mimasch bedeuten muss, beweisen unsere ehemaligen Mitarbeiter im Schuldienst. Sie sehen ihr Mitwirken in zahlreichen Projektwochen nicht nur als einmalige und schöne Erfahrung, sondern vielmehr als Ausgangspunkt für eine intensive Verflechtung von älterer deutscher Literatur und der Lebenswirklichkeit von Schülerinnen und Schülern. Damit erfüllen sie das Kernanliegen unseres Projektes: Mittelalter macht Schule!

 

IsaIsabell Brähler-Körner,
wurde 2016  als Stipendiatin der Hanns-Seidel-Stiftung am Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters der Otto-Friedrich-Universität Bamberg promoviert. In ihrer Dissertation schrieb sie über das um 1170 entstandene Rolandslied des Pfaffen Konrad und seine Rezeption in der Kinder- und Jugendliteratur.  Ihre Forschungsgebiete lagen dabei in mittelalterlichen Heldenkonzeptionen, der Integration mittelhochdeutscher Texte in den Deutschunterricht, der Rezeption mittelalterlicher Stoffe in modernen Kinder- und Jugendbüchern sowie der deutschsprachigen Adaption französischer Chansons de geste.

Zum Weiterlesen: Rolandslied reloaded – Ein europäischer Held im Deutschunterricht von Isabell Brähler-Körner und Detlef Goller


 

Reihe MimaSch – Band 1 ist da!

Das Projekt MimaSch stellt in einer eigenen Reihe Unterrichtsentwürfe für alle Schulformen und Altersstufen zum Einsatz von mittelalterlicher Sprache und Literatur im Deutschunterricht bereit. Der erste Band „Mittelalterliche Heldengeschichten: Materialien für die Grundschule“ ist nun in der University of Bamberg Press erschienen und kann verwendet werden.

Nähere Informationen zur Reihe MimaSch und einen Blick in den neuen Band erhalten Sie hier.

Wir wünschen viel Freude beim Durchstöbern!

Cover_Materialband

MimaSch in der FASZ

„Wenn bereits ein gut hundert Jahre altes Buch wie ‚Unterm Rad‘ heutigen Gymnasiasten Verständnisprobleme bereitet, wird man, was Texte aus noch abgelebteren Epochen angeht, nicht allzu optimistisch sein.“  Tilman Spreckelsen

In seinem Artikel „Warum Klassiker?“ kann Tilman Spreckelsen diese Annahme widerlegen und eindrucksvoll zeigen, dass es sich trotz sprachlicher Hürden lohnt, die Schülerinnen und Schüler nicht mit „verschlankten“ Literaturausgaben abzuspeisen sondern statt dessen gewinngringend ad fontes zu gehen.

Unser Projekt „MimaSch“ hat in diesem Plädoyer einen Platz gefunden und wird als gelungenes Beispiel für einen Unterricht aufgeführt, der Literatur nicht lediglich um ihrer selbst willen behandelt, sondern mit einem modernen und kompetenzorientierten Lehrplan vereinbar ist .

Wir freuen uns über diese renommierte Referenz und hoffen, dass noch viele Schüler in den Genuss der alten maeren kommen.

Hier geht’s zum Artikel:
„Warum Klassiker?“ – Tilman Spreckelsen (FAZ)

Maria Wüstenhagen liest in Bischberg (16. März 2015)

Neben zwei Veranstaltungen in der Grundschule Bischberg hält unsere ehemalige Mitarbeiterin und jetzige Kulturamtsleiterin von Feuchtwangen, Frau Dr. Maria Wüstenhagen, am Montag, dem 16.03. um 15:00 Uhr eine öffentlich Lesung aus ihrem Kinderbuch “ Conrad und der Bamberger Dom“ im Bürgersaal der Gemeinde Bischberg.

Hierzu ergeht eine herzliche Einladung!

Einladungsplakat Lesung