Archiv der Kategorie: Vorträge und Tagungen

Vortrag

MimaSch bei der Aventiure-Tagung an der Universität Passau

Von Donnerstag, den 28. September 2017, bis zum darauffolgenden Samstag fand an der Universität Passau eine Studientagung und Lehrerfortbildung statt, auf der auch Vertreterinnen und Vertreter von MimaSch zu Gast waren.

Detlef Goller Einführung
Dr. Detlef Goller gibt eine Einführung in die Thematik Bild: Ines Heiser

Die Tagung hatte zum Ziel, das sogenannte âventiure-Schema in verschiedenen Medien des Mittelalters und der Moderne zu untersuchen und zu fragen, inwiefern es für literarisches Lernen im (Deutsch-)Unterricht nutzbar gemacht werden kann. Zu diesem Zweck waren sowohl Vertreter der Älteren deutschen Literaturwissenschaft als auch der Deutsch-Didaktik und des schulischen Lehrpersonals anwesend, die jeweils aus ihrer Sicht demonstrierten, wie sich eine Verbindung zwischen fachwissenschaftlicher und schulischer Auseinandersetzung mit der Thematik schaffen lässt.

Valentina Ringelmann Posterpräsentation
Valentina Ringelmann präsentiert ein Poster zur Thematik Bild: Barbara Osdarty/Uni Passau

Auch die Passauer Neue Presse (PNP) berichtete über das Ereignis.
Den entsprechenden Artikel finden Sie hier.

Christa Horn und Studierende
Dr. Christa Horn setzt sich gemeinsam mit den Tagungsteilnehmern mit Unterrichtsmaterialen auseinander Bild: Ines Heiser

MimaSch unterwegs! Gastvortrag an der Universität in Marburg

Am 17. Juli 2017 fand ein Gastvortrag unserer stellvertretenden Projektleiterin Valentina Ringelmann an der Philipps-Universität in Marburg statt. Im Rahmen des  Seminars „Nibelungen in der Schule? Mittelalterliche Texte im Deutschunterricht“ unter der Leitung von Dr. Alissa Theiß hat Valentina Ringelmann vor ca. 20 Studierenden zum Thema „Die Reise des Helden. Ein möglicher Zugang zum Heldenbegriff im themenorientierten Deutschunterricht in der Oberstufe“ gesprochen.

Lesen Sie hier mehr über diesen Vortrag.

valentina ringelmann in marburg
Valentina Ringelmann referiert über die Verwendung des Heldenbegriffs im Deutschunterricht

 

MimaSch auf dem International Medieval Congress 2017

Jedes Jahr findet im britischen Leeds der Internationale Mediävistencongress statt. Auch der Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters war hier in diesem Jahr vertreten – und zwar mit seinem Lieblingsthema MimaSch! Dr. Detlef Goller und Valentina Ringelmann präsentierten eine Sektion zum Thema „Teaching the Otherness: Medieval Literature in School“.

Bild Leeds
Detlef Goller und Valentina Ringelmann stellen „MimaSch“ vor internationalen Kolleginnen und Kollegen vor

 

Mit MimaSch beim 25. Deutschen Germanistentag in Bayreuth (September 2016)

In diesem Jahr fand der 25. Germanistentag in Bayreuth statt und widmete sich dabei ganz dem Thema „Erzählen“.
Auf der Tagung wurden Panels von Vertretern aus Fachwissenschaft und Schulpraxis gestaltet und dabei unterschiedliche Konzepte, die mit dem „Erzählen“ verbunden sind, präsentiert. Darüber hinaus bestand das Ziel der Tagung darin, mithilfe von Vorträgen, Workshops und Diskussionen fachwissenschaftliche und fachvermittelnde Beiträge in wissenschaftlicher Perspektive zusammenzuführen.
Neben verschiedenen Arbeiten zu adressatenorientiertem Erzählen, Alltagspraktiken des Erzählens oder unterschiedlichen erzählenden Instanzen präsentierte Dr. Detlef Goller das Projekt MimaSch als Beispiel für das Erzählen im und vom Mittelalteralter aus literaturdidaktischer Perspektive.
conversation, 3d render person

 

 

 

 

 

 

©Colourbox

MimaSch bei der Primarkonferenz am Goethe Institut in Dänemark (Sept. 2015)

GIUnter dem Thema Content and Language Integrated Learning (CLIL) findet am 10.09.2015 eine Tagung am Goethe Institut in Kopenhagen statt.

Valentina Ringelmann wird das Projekt „MimaSch“ dort vertreten und innerhalb eines Vortrages und eines Workshops Ansätze für einen DAF-Unterricht mit dem Themenschwerpunkt „Mittelhochdeutsche Sprache und Literatur“ vorstellen.

Wir freuen uns über diese tolle Möglichkeit, die das Projekt über die deutschen Landesgrenzen hinausträgt!

Mehr Informationen und Programmeinsicht finden Sie hier.

Gesprächsrunde mit Detlef Goller, Jan-Dirk Müller und Felicitas Hoppe bei den Nibelungen-Festspielen in Worms

Am 7. August 2015 traf in Worms Wissenschaft auf Dichtung: Jan-Dirk Müller, der mit seinen „Spielregeln für den Untergang“ die Nibelungenlied-Forschung revolutioniert hat, diskutierte mit der Autorin und Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe unter der Leitung von Detlef Goller über viele Themen der alten maeren. Vom ersten Schulaufsatz des Nibelungenforschers bis zur Hoppeschen Beziehung Brünhilds mit Pippi Langstrumpf.11895173_10153592111253993_1334432663162113396_o10926839_10153592111248993_5009546099863953538_o

Studierendentagung „Germanistik meets Schule“ – Friedrich-Schiller-Universität Jena (Mai 2015)

Unter dem Thema „Germanistik meets Schule“ – Jenaer Gespräche über die theoretische und praktische Ausbildung von Lehrämtern findet am 8./9. Mai 2015 eine Studierendentagung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt.

Auch Bamberger Studierende werden hierbei einige Beiträge einbringen.
Es ergeht herzliche Einladung zu Teilnahme.

Genauere Informationen können der offiziellen Tagungsseite entnommen werden.

MimaSch auf dem „Tag der Deutschdidaktik in Karlsruhe“ (Dezember 2014)

Am 04. Dezember 2014 fand in Karlsruhe der „Tag der Deutschdidaktik“ statt, der sich mit der Thematik „Lernmittel Mittelalter – ein neuer Blick auf den Umgang mit alten Texten“ befasste. Unser Projektleiter Dr. Detlef Goller und Valentina Ringelmann nahmen u.a. mit einem Beitrag zum Thema „Alte mæren – neue Lehren: Perspektiven für den Umgang mittelalterlicher Literatur im Zeitalter kompetenzorientierter Bildungspläne“ daran teil.

Ein Bericht vom Karlsruher Seminar inklusive betreffender Materialien kann hier eingesehen werden.